Kompetent und zuverlässig

Pflegeleistungen

Pflegeleistungen 2017 (Euro/Monat)

Pflegegeld

PG1

---

PG2

316

PG3

 545

PG4

728

PG5

901


Pflegesachleistungen

PG1

---, Anspruch auf Entlastung

PG2

689

PG3

 1.298

PG4

1.612

PG5

1.995

Bis zu maximal 40 % des Sachleistungsbetrages können für anerkannte Unterstützungsleistungen im Alltag eingesetzt werden. Vorrangig sind die Rechnungen des Pflegedienstes zu begleichen. Bleibt ein Restbetrag vorhanden, kann dieser bis zum Höchstsatz auf die genannten Leistungen umgewidmet werden.

 

Entlastungsbetrag    

PG1

125

PG2

125

PG3

 125

PG4

125

PG5

125

Die Leistungen können eingesetzt werden für:
1.        Tages- und Nachtpflege
2.        Kurzzeitpflege
3.        Nach Landesrecht anerkannte Angebote zur Unterstützung im Alltag (§45b)
Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes (§36)

 

Verhinderungspflege

PG1

---, Anspruch auf Entlastung

PG2

1.612

PG3

1.612

PG4

1.612

PG5

1.612

Zusätzlich können bis zu 50% des nicht verbrauchten Leistungsbetrages  für Kurzzeitpflege (das sind 806 €) für Verhinderungspflege ausgegeben werden. Das Pflegegeld wird während der gesamten Verhinderungspflege von maximal 6 Wochen hälftig weitergezahlt.

 

Kurzzeitpflege

PG1

---, Anspruch auf Entlastung

PG2

1.612

PG3

1.612

PG4

1.612

PG5

1.612

Zusätzlich darf ein nicht verbrauchter Leistungsbetrag für Verhinderungspflege auch für Leistungen der Kurzzeitpflege genutzt werden. Hierdurch lässt sich der Leistungsanspruch auf 3224 € verdoppeln. Das Pflegegeld wird während der gesamten Kurzzeitpflege von maximal 8 Wochen hälftig weitergezahlt werden.

 

Pflegehilfsmittel
   

PG1

40

PG2

40

PG3

 40

PG4

40

PG5

40

Für Pflegeverbrauchsmittel (Einmalhandschuhe, Desinfektionsmittel, etc.)

 

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

PG1

4.000

PG2

4.000

PG3

4.000

PG4

4.000

PG5

4.000

Der Zuschuss wird je nach Maßnahme gewährt. Ändert sich die Pflegesituation z. B. durch eine Verschlechterung des Gesundheitszustands der pflegebedürftigen Person und werden weitere Maßnahmen notwendig, so gilt dies als eine neue Maßnahme.

 

Pflegeberatung nach §7a

PG1

Anspruch

PG2

Anspruch

PG3

Anspruch

PG4

Anspruch

PG5

Anspruch

Dies ist eine individuelle Beratung durch einen anerkannten Pflegeberater. Die Pflegekassen werden zukünftig feste Ansprechpartner benennen müssen

 

Pflegeberatung in der eigenen Häuslichkeit nach §37.3

PG1

Anspruch 2 x jährlich 

PG2

Anspruch 1/2 jährlich 

PG3

Anspruch 1/2 jährlich 

PG4

Anspruch 1/4 jährlich 

PG5

Anspruch 1/4 jährlich 

ACHTUNG: Personen, die früher in Pflegestufe II+ waren, sind nun in Pflegegrad 4. Somit ist der Beratungseinsatz vierteljährlich statt halbjährlich verpflichtend.

 

Beratung zur Palliativversorgung

PG1

Anspruch

PG2

Anspruch

PG3

Anspruch

PG4

Anspruch

PG5

Anspruch

Versicherte haben gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen eine Anspruch auf individuelle Beratung und Hilfestellung zu den Leistungen der Palliativ- und Hospizversorgung sowie zu den Möglichkeiten der persönlichen Vorsorge für die letzte Lebensphase (z. B. Patientenverfügung, Vollmachten).

Helden des Alltags gesucht

Wir suchen Pflegekräfte (m/w) in Vollzeit oder Teilzeit zur Verstärkung unseres Teams.
Weitere Informationen...


Pflegedienst Weigang

Luerwaldstraße 11
Eingang Widumer Straße
44339 Dortmund
Telefon: 0231 / 18 99 573
Telefax: 0231 / 18 99 583
info@pflegedienst-weigang.de


Mitglied im: